Aitrang
Altusried
Bad Wörishofen
Balderschwang
Betzigau
Blaichach
Bolsterlang
Buchenberg
Burgberg
Dietmannsried
Eisenberg
Fischen
Füssen
Görisried
Halblech
Haldenwang
Bad Hindelang
Hopferau
Immenstadt
Isny
Jungholz
Kaufbeuren
Kempten
Kleinwalsertal
Lauben
Lechbruck
Leutkirch
Lindau
Marktoberdorf
Mindelheim
Missen-Wilhams
Nesselwang
Obermaiselstein
Oberstaufen
Oberstdorf
Ofterschwang
Pfronten
Prem
Rettenberg
Rieden
Rosshaupten
Ruderatshofen
Rückholz
Scheidegg
Schwangau
Seeg
Sonthofen
Stötten
Sulzberg
Unterthingau
Waal
Waltenhofen
Weitnau
Wertach
Wildpoldsried
Wiggensbach

Urlaub im Allgäu 

Allgäu: Fremdenverkehrsamt Allgäu : Anschrift der Gemeinde bzw. des Fremdenverkehrsamtes:

Aitrang liegt auf 746 -820 m , nach München sind es 95 km , zu den Königsschlössern bei Füssen im Allgäu 45 km. Der Elbsee mit seinem schönen Badeplatz ist ca.3 km entfernt.

Geschichte / Entwicklung:
Aitrang, aus der alten Siedlung Aitrachwang entstanden, gehört mit zu den ältesten Siedlungen der Gegend. Die Siedlung bestand vermutlich schon zu Zeiten der Kelten.  In der Zeit von 1200 n. Chr. bis zum 30-jährigen Krieg im Jahr 1618 hat sich in Aitrang  das kulturelle Leben, Handwerk, Gewerbe und Landwirtschaft sehr gut entwickelt. Während des 30-jährigen Krieges wurde Aitrang mehrfach geplündert. Der große Brand im Jahr 1797 war eine weitere Katastrophe für Aitrang.

Bei der Gemeindegebietsreform im Jahr 1982 wurden mehrere umliegende Weiler in die Gemeinde eingegliedert. Aitrang hat eine eigene Grundschule sowie einen Kindergarten. Über 85 % der Einwohner sind katholischer Konfession.

 

Touristisch bietet Aitrang einige Anbieter von Bauernhofurlaub sowie den nahegelegenen Elbsee mit Campingplatz, Seebad und Restaurant.

Gemeinde Aitrang 
Lindenstraße 30 
87648 Aitrang 
Tel. : 08343 / 218 
Fax : 08343 / 1308 

 

   Impressum / Kontakt      Ihr Eintrag hier © Bild ganz oben: Karl-Josef Hildenbrand