Alperlebnispfad Imberg
Aggenstein
Auerberg
Beichelstein
Bleckenau
Bolsterlang
Breitenberg
Buching
Burgenweg
Grünten
Heilbronner Weg
Hindelanger Klettersteig
Hochgrat
Hochplatte
Hochvogel
Immenstadt
Jakobsweg
Oberjoch
Oberstaufen
Oberstdorf
Rundwanderweg Kemnat
Säuling

Urlaub im Allgäu 

Allgäu: Wandern Allgäu : Breitenberg

Der reizvollste Weg, den Breitenberg bei Pfronten im Allgäu zu besteigen, ist der Weg über die Fallmühle. Zur Fallmühle, die im Achtal gelegen ist, gelangt man entweder mit dem Auto oder mit dem Bus. Von der Fallmühle aus sind die Steinacher Achen und die Straße zu überqueren. Ein paar Meter weiter links beginnt der ausgeschilderte Weg auf den Breitenberg. Anfangs geht es über einen Schotterweg in Serpentinen nach oben.

Später führt ein schöner Waldpfad über Wurzelwerk die Westflanke hinauf. Mit der Zeit wird die Steigung geringer und der lange Weg über den mäßig ansteigenden Breitenberggrat beginnt. Durch die Bäume am Grat ergeben sich immer wieder schöne Tiefblicke auf das Achtal linker Hand sowie rechter Hand auf den markanten Nachbarn des Breitenbergs: den Aggenstein. Auf 1.838 schließlich erreicht man die Ostlerhütte.

Die wesentlich stärker frequentierte Variante beginnt direkt an der Talstation der Breitenbergbahn. Über Wiesen wird man zu den breiten Serpentinen geleitet, die die Front des Breitenbergs durchziehen. Es folgen Teilstücke durch den Wald sowie über die Almen. Zuletzt geht es auf einem urigen Pfad hinauf zur Ostlerhütte.

Eine Faulenzer-Variante ist es, mit der Breitenbergbahn und einem Sesselbahn auf 1.680 Meter zu fahren und dann die letzten 160 Höhenmeter zu wandern.

 
 

   Impressum / Kontakt      Ihr Eintrag hier © Bild ganz oben: Karl-Josef Hildenbrand